Jury

Denis ScheckLiteraturkritiker ARD/Druckfrisch

– Denis Scheck, geboren am 15.12. 1964 in Stuttgart, lebt in Köln.
– Studium der Germanistik, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft in Tübingen, Düsseldorf und Dallas
– arbeitete als literarischer Agent, Übersetzer und Herausgeber (u.a. von Michael Chabon, Robert Stone, Harold Brodkey, Ruth Rendell, David Foster Wallace) und freier Kritiker
– 1996 – 2016 Literaturredakteur im Deutschlandfunk
– 2000 – 2002 Mitglied der Jury des Ingeborg-Bachmann-Preises
– seit 2003 Moderator des ARD-Literaturmagazins „Druckfrisch“
– seit 2014 von „Lesenswert“ und ab Herbst 2016 von „Kunscht“ im SWR.

Auszeichnungen (Auswahl):  Julius-Campe-Preis für Kritik 2015, Hildegard-von-Bingen-Preis 2014, Bayerischer Fernsehpreis 2013. Sonderpreis zum Hajo-Friedrichs-Preis 2012, Deutscher Fernsehpreis 2011. Übersetzerbarke 2007, Kritikerpreis des deutschen Anglistentages. Autor diverser Sachbücher, zuletzt „Kurt Vonnegut“ (Verlag der Kunst 2014)  und zusammen mit Eva Gritzmann: „Solons Vermächtnis“ (Berlin Verlag 2015)

Tom KraushaarVerleger Klett-Cotta

Geboren 1975 in Düsseldorf.

Beruflicher Werdegang:
– 1995–1997 Ausbildung zum Verlagsbuchhändler im Suhrkamp Verlag, Frankfurt.
– 1997–2002 Studium der Neueren Deutschen Literatur, Italianistik und Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu Berlin.
– 1997 Gründung des Verlag für Theater, Berlin. Tätigkeit als Herausgeber und freier Lektor.
– 1999–2002 Herausgeber der Literaturzeitschrift EDIT – Papier für neue Texte und Geschäftsührer des Literaturvereins EDIT e.V., Leipzig.
– 2002 Hermann-Hesse-Preis für deutschsprachige Literaturzeitschriften.
– 2003–2005 Assistent des Verlegers Alexander Fest im Rowohlt Verlag, Reinbek. Tätigkeit als freier Lektor und Herausgeber.
– 2005 Gründung der Tropen Verlag GmbH gemeinsam mit Michael Zöllner in Berlin. Seitdem Tätigkeit als Verleger.
– 2006 Karl-Heinz-Zillmer-Preis für besondere verlegerische Verdienste.
– seit 2007 Gesellschafter und verlegerischer Geschäftsführer des Verlages Klett-Cotta

Veröffentlichungen:
– Theaterblut – Ein Theaterführer zu 52 anderen Bühnen in Berlin, Verlag für Theater, Berlin, 1998 (als Herausgeber und Co-Autor).
– EDIT – Papier für Neue Texte, Literaturverein EDIT e.V., Leipzig, Nr. 23 – 28, 1999-2002 (als Herausgeber).
– Die Nacht nach dem Morgen danach – Thomas Hettches umstrittener Roman “Nox” kehrt aus der Verbannung zurück, in: EDIT – Papier für Neue Texte, Leipzig, 2003 (als Autor).– Die Zonenkinder und Wir – Die Geschichte eines Phänomens. Rowohlt Verlag, Reinbek, 2004 (als Herausgeber)

Elisabeth RugeLiteraturagentur Elisabeth Ruge

Elisabeth Ruge wurde im Jahr 1960 in Köln geboren und ist eine deutsche Lektorin, Verlegerin und Literaturagentin. Sie absolvierte zunächst eine Lehre als Verlagsbuchhändlerin beim Claassen-Verlag. Anschließend arbeitete sie als Lektoratsassistentin beim S. Fischer Verlag. Parallel dazu studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Slavistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

1994 gründete sie gemeinsam mit ihrem damaligen Ehemann Arnulf Conradi und Veit Heinichen den Berlin Verlag. Zunächst war Ruges Aufgabe die Mitgestaltung des Programms und die Autorenpflege, bevor sie im Jahr 2005 die verlegerische Geschäftsführerin wurde. Sie gründete einen Kinderbuchverlag als Imprint des Berlin Verlags. Ebenfalls als Imprint gründete sie im Jahr 2010 den Berlin Academic Verlag. Zum 15. März 2011 verließ Elisabeth Ruge den von ihr gegründeten Verlag und wurde Leiterin des von ihr aufgebauten Berliner Büros des Carl Hanser Verlages, das Ende 2011 eröffnete. Ende 2013 verließ Ruge den Hanser Verlag und gründete im Frühjahr 2014 die Elisabeth Ruge Agentur (ERA).

Lars Birken-BertschFrankfurter Buchmesse

Lars Birken-Bertsch lernte in einer Universitäts-Buchhandlung. Nach einem Volontariat bei Kunstmann arbeitete er in München unter anderem bei Heyne und Econ Ullstein List in Vertrieb, Werbung und Marketing. Danach: Ein eigener Verlag. Mit Blumenbar waren Birken-Bertsch und sein Kompagnon Wolfgang Farkas ab 2002 dabei, als junge Indie-Verlage kräftig an den Festen der Buchhandels-Welt rüttelten.

2012 wurde Blumenbar an Aufbau verkauft. Er selbst kam 2011 zur Aufbau Verlagsgruppe und verantwortete dort zuletzt das Marketing für Aufbau, Blumenbar, Die Andere Bibliothek und Metrolit. Seit Sommer 2016 leitet er bei der Frankfurter Buchmesse das Business Development für den deutschsprachigen Raum.

Tobias Nazemi – Initiator – Buchrevier/Brandrevier

Tobias Nazemi gehört zu der aussterbenden Gattung Belletristik lesender Männer und bloggt seit 2014 als „last reading man“ auf Buchrevier. Auf seinem Blog findet man meinungsstarke Rezensionen, unterhaltsame Listen, literarische Helden und sehr persönliche Leserbriefe. Er hat an der FU Berlin Kommunikationswissenschaften studiert, danach mehrere Jahre in namhaften PR-Agenturen gearbeitet, bevor er sich 1998 selbstständig machte.

Der Inhaber der Essener Agentur Brandrevier ist mittlerweile 51 Jahre alt, verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne und wohnt in Krefeld. Er ist der Initiator und Organisator von Blogbuster.