Die weltbeste Geschichte vom Fallen – Daniel Faßbender

Birgit Böllinger (Sätze & Schätze) mit Daniel Faßbender

„Die weltbeste Geschichte vom Fallen“
Ein 21jähriger Ich-Erzähler, der irgendwie lose in der Luft, konkreter in der Stockholmer Luft hängt. Er ernährt sich hauptsächlich von Zimtwecken und Kakao, trägt Marken-Sneakers, H&M-Mütze und Ray Ban Wayfarer und hält sich gerne über den Dächern von Stockholm auf – denn beim „Roofing“ findet er „eine ganze Welt ohne andere Menschen, ein riesiger Abenteuerspielplatz nur für mich.“ Erst als er auf die drei Jahre ältere Bojana trifft, kommt ein Halt, ein doppelter Boden in sein Leben. Der ihm dann kurz darauf wieder entzogen wird und sein sowieso schon fragiles Lebenskonzept ins Schwanken bringt.

Hier gehts zum Beitrag auf dem Blog Sätze & Schätze

Hier gehts zum Portrait des Longlist-Autoren

Hier gehts zur Leseprobe von „Die weltbeste Geschichte vom Fallen“

Kategorie